Gesetzesbücher - Luftverkehrsordnung

  • IV. Luftverkehrsordnung



    § 1 Grundregeln

    1. Wer ein Luftfahrzeug führt, benötigt eine offizielle Fluglizenz.
    2. Wer ein Luftfahrzeug führt, ist für dessen verkehrstauglichen Zustand verantwortlich. Schäden müssen unverzüglich beseitigt werden. Ein nicht verkehrstaugliches Luftfahrzeug stellt eine Gefahr für das eigene und anderer Wohl dar.
    3. Die mutwillige Beeinträchtigung der Sicherheit des Luftverkehrs stellt einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr dar und wird bestraft.
    4. Wer ein Luftfahrzeug unter Einfluss von bewusstseinsverändernden Substanzen führt, macht sich des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr strafbar.
      1. Es gilt auch eine 0-Promille-Toleranz für Alkohol.
      2. Sollten Medikamente eingenommen werden, vergewissern Sie sich bitte, ob Sie mit diesen ein Luftfahrzeug führen dürfen.


    § 2 Allgemeine Verkehrsregeln

    1. Über dem Stadtgebiet Los Santos (ausgenommen Los Santos International Airport), dem Staatsgefängnis (JVA), der Militärbasis (Fort Zancudo) und dem Flugzeugträger gilt eine Flugverbotszone. Missachtung kann zum Abschuss des Luftfahrzeugs führen.
      1. Das Stadtgebiet ist hierbei als höhenbeschränkte Flugverbotszone zu verstehen. Die Mindestflughöhe ist unbedingt einzuhalten, Landen in dieser ist nur mit einer Sondergenehmigung gestattet.
      2. Beamte des LSPD können weitere Flugverbotszonen ausrufen.
    2. Das Starten und Landen ist nur auf Flugplätzen und ausgewiesenen Landeplätzen gestattet.
      1. Bei Landeplätzen von staatlichen Fraktionen ist vorher eine (mündliche) Genehmigung einzuholen.
      2. Das Landen auf Privatgrundstücken ist nur mit einer Sondergenehmigung gestattet.
    3. Wer Start- und Landezonen für Fluggeräte länger als nötig blockiert, macht sich strafbar.
    4. Das Verlassen eines Flugplatzes mit einem Luftfahrzeug zu Boden ist untersagt.
    5. Wer vorsätzlich einen Unfall mit einem Luftfahrzeug verursacht, macht sich strafbar.


    § 3 Gewerblicher Verkehr

    1. Wer gewerblich den Transport von Menschen anbietet, wie z.B. Rundflüge, benötigt einen Personenbeförderungsschein für Helikopter.


    § 4 Sonderregelungen

    1. Staatliche Behörden mit Sonderaufgaben sind für die Erfüllung ihrer hoheitlichen Pflichten von der LuftVO ausgenommen.