Gesetzesbücher - Grundgesetz

  • I. Grundgesetz



    § 1 Definitionen

    1. Die Gesetzestexte sind gültig im Bereich Los Santos. Dies betrifft alle Gebiete in Los Santos, einschließlich Luftraum, Land- und Wasserflächen.
    2. Ein Verstoß gegen ein zur Tatzeit geltendes Gesetz wird als Straftat bezeichnet.
    3. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.
    4. Die Verfolgung einer Straftat erfolgt unabhängig von der Kenntnis des Täters über geltende Gesetze.
    5. Als Gehilfe wird bestraft, wer einen Dritten dabei unterstützt, eine Straftat zu begehen
      1. Die Beihilfehandlung kann physisch oder psychisch erfolgen
      2. Wer einen Täter dabei unterstützt, eine Tat zu verschleiern bzw. dem Täter bei der Flucht oder der Entziehung von Maßnahmen hilft, macht sich ebenfalls der Beihilfe strafbar.
    6. Wer eine Tat begeht, um einen rechtswidrigen Angriff von sich selbst abzuwenden, handelt aus Notwehr.
      1. Wer das gerechtfertigte Maß der Verteidigung überschreitet, begeht eine Straftat.
    7. Eine Organisation ist eine Vereinigung von einer oder mehreren Personen zu einem bestimmten Zweck.
    8. Wer sich einem ausgesprochenen Gerichtsurteil oder einer richterlichen Anordnung widersetzt, verstößt gegen Auflagen.
    9. Wer sich polizeilichen Anweisungen widersetzt, leistet Widerstand gegen die Staatsgewalt.
    10. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    11. Wer eine Straftat gegen den Staat, seine Mitglieder oder insbesondere Mitglieder der staatlichen Einrichtungen plant, einleitet, versucht oder verübt, ist als Täter zu bestrafen.
    12. Wer fahrlässig eine Situation selbst oder durch andere herbeiführt, die eine Straftat gegen den Staat, seine Mitglieder oder insbesondere Mitglieder der staatlichen Einrichtungen darstellt, wird als Täter bestraft.
    13. Jede Person ist verpflichtet, ihren Personalausweis jederzeit bei sich zu führen.